Workshops

Workshop 1:
»Eine Einführung in die Spektralanalyse und Auswertung von ereigniskorrelierten Potentialen im EEG«

Leitung: Dr. Ewald Naumann
Raum: D 324, Campus I, Gebäude D, Universität Trier

Dieser Workshop richtet sich an Einsteiger in die EEG-Methode und behandelt die Grundlagen der Spektralanalyse von EEG-Daten und die Auswertung von ereigniskorrelierten Potentialen sowie dazu nötige Vorverarbeitungsschritte (u.a. Artefaktkorrektur und Filtern). Praktische Übungen werden gemeinsam mit der Software BrainVision Analyzer an einem bereitgestellten Datensatz durchgeführt.
Dieser Workshop wird finanziell durch die Firma MES Forschungssyteme, Gilching, unterstützt und kann daher vergünstigt angeboten werden

Ewald Naumann: Universität Trier, akademischer Direktor i.R. Lehrbeauftragter am Forschungsinstitut für Psychobiologie und an der Universität Jena. Von 1986 bis 2016 Leiter des Psychophysiologischen Labors am Fachbereich I – Psychologie der Universität Trier. Aktuelle Forschungsinteressen: Psychobiologische Modelle geänderter Bewußtseinszustände.

Workshop 2:
»Eine Einführung in Bayes-Statistik mit praktischen Beispielen in JASP«

Leitung: Dr. Anna-Lena Schubert
Raum: Bibliothek des Forschungsinstituts für Psychobiologie, Johanniterufer 15, 54290 Trier

Dieser Workshop bietet eine Einführung in Bayes-Statistik. Behandelt werden die Grundlagen bayesianischer Inferenzstatistik, der Umgang mit Prioren und Vorannahmen sowie praktische Unterschiede zwischen frequentistischer und bayesianischer Statistik. Gemeinsame Übungen werden mit der Software JASP durchgeführt.

Anna-Lena Schubert: Studierte von 2007-2012 Psychologie in an der Universität Heidelberg und arbeitet dort seit 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe von Prof. Dirk Hagemann. Die Promotion schloss sie im Juli 2016 zum Zusammenhang zwischen Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit und Intelligenz ab. Von August bis Dezember 2016 entwickelte sie mit Joachim Vandekerckhove im Cognition and Individual Differences Lab an der University of California, Irvine ein bayesianisches kognitives latentes Variablenmodell für die simultane Analyse von elektrophysiologischen Daten und Verhaltensdaten.

Bitte beachten Sie: Für weitere Informationen zu diesen Workshops konsultieren Sie bitte folgende Seite.